Viaje a Sevilla

Ich bin gestern Nacht aus Sevilla wiedergekommen. Insgesamt war’s ein super Wochenende mit viel Spaß und wenig Schlaf. Nun folgt ein kleiner Bericht über das Wochenende, allerdings gab es so viele lustige/erwähnenswerte Vorfälle, dass ich leider gar nicht alle aufzählen kann.

Abfahrt war am Freitag Morgen um 8:00h. Das war gar nicht mal so leicht, da der Schlafrythmus hier eher bei 3h -> 11h liegt und um 6:30h aufstehen da irgendwie nicht so gut reinpasst. Aber dennoch habe ich es rechtzeitig geschafft! Einige Italiener und Franzosen haben es sich da schon einfacher gemacht und haben gar nicht erst geschlafen, sondern sind direkt aus der Disco nach Hause, geduscht, Sachen geschnappt und zum Plaza España zur Abfahrt. Dementsprechend gut war eigentlich auch die Stimmung im Bus, wo viel gelabert, rumgealbert und gesungen wurde. Richtiges Schlafen war also nicht wirklich möglich, wobei ich eh nicht gut in Bussen schlafen kann…
Das „Hostal“ war eher eine kleine Bungalow Stadt, mit einigen „Straßen“, wie hier eine zu sehen ist. Die Wohnungen waren recht spärlich (1, 2), allerdings wollten wir dort ja auch einfach nur schlafen. Am ersten Abend lag die Fiesta ESN España an, wo angeblich Erasmus Studenten aus ganz Spanien sein sollten. Allerdings kamen alle Leute, mit denen ich mich unterhalten habe aus Madrid (bestimmt fünf verschiedene Unis) oder direkt aus Sevilla. Die Party war aber dennoch super! Früh morgens zurück im Hostal haben dann einige der Franzosen gut Radau gemacht (einen Stuhl auf der Straße zerschlagen, mit dem Feuerlöscher rumgesprüht und versucht, ihre eigene Tür einzurennen), außerdem haben die Italiener ein Fahrradrennen veranstaltet.
Am Samstag morgen musste ich leider feststellen, dass mir 50 Euro aus unserem Zimmer geklaut wurden. Da keine Einbruchspuren zu sehen waren, vermute ich mal ganz stark, dass Personal vom Hostal in der Nacht (wo natürlich keiner von uns da war) im Zimmer war. Jedoch bin ich froh, dass wenigstens meine Kamera, mein Handy und der MP3 Player noch an Ort und Stelle waren. Ab Mittags stand dann ein wenig Sightseeing auf dem Plan. Erwähnenswert sind hier die wunderschöne Innenstadt von Sevilla, die Kathedrale und der Plaza España. Abends haben wir dann in unserer Bungalow-City eine kleine Botellón veranstaltet, danach ging es noch mal in die Stadt, wo wir durch die Zeitumstellung eine Stunde länger zum Feiern hatten…
Am nächsten Morgen ging es dann nach Córdoba. Ebenfalls eine sehr schöne Stadt, die genau wie Sevilla ein wesentlich südlicheres Flair hat als Madrid. Viele weiße Häuser, enge Gassen und Mandarinenbäume, dazu 36°. Besucht haben wir dann noch die Mezquita. Eine Moschee, die nach der christlichen Eroberung umgewandelt und zur Kathedrale geweiht wurde.
Gegen Abend ging es dann auf die Heimfahrt, wo es sogar noch einen Film zu sehen gab. „Torrente“ ist ein spanischer Kultfilm, der Hauptcharakter ist Inspektor Torrente. Hier zitiere ich einfach mal Olaf, denn seine Beschreibung trifft es ganz gut: „Inspektor Torrente ein schwitziges, verfressenes, versoffenes, verhurtes und rassistisches Machoschwein, der nach seinem Rausschmiss bei der Polizei mit einer Gruppe Halbstarker eigenmächtig für Recht und Ordnung sorgt“. Ich fand den Film gut, natürlich etwas trashig, aber auch lustig.

Letztendlich war man dann froh, wieder zu Hause zu sein und im eigenen Bett schlafen zu können. Allerdings bin ich bei der nächsten ESN Tour nach Salamanca und Segovia Anfang Dezember definitv wieder dabei. Es ist einfach super, mit so vielen Leuten aus verschiedenen Ländern zu feiern und nebenbei noch diverse Ecken Spaniens kennenzulernen.

Hier gibt es Fotos:

27.10. – Hinfahrt, Sevilla
28.10. – Innenstadt Sevilla, Botellón im Bungalow Park
Hier noch ein Video. Unser Mexikaner Gerardo versucht hier, Kerstin (Deutschland) und Giacomo (Italien) das Tango Tanzen beizubringen. Ich als alter Tanzbanause hab mich da mal schön rausgehalten =)

Leider waren ab dann die Batterien meiner Kamera leer, ich muss also auf die Fotos der anderen warten, die kommen dann in ein paar Tagen…

Advertisements

4 comments so far

  1. Adolf China on

    Daniel rasier dich! Ich war auch schon mal in Sevilla. Da war Markt mit anschließendem Feuerwerk. Also mußt du dich ein bisschen ranhalten, damit du „Tolle Städte besuchen“-technisch auf mein Niveau kommst. Die Baukontainer sind ja auch voll leed. So was ähnliches wie ein Dach drauf und fertig ist ein HausLOL. Habt ihr viel gesoffen? Ja-Gut! Nein-Warum nicht?

  2. Daniel on

    Ne, war nen ruhiges Sightseeing Wochenende mit viel Schlaf und wenig Alkohol…

    Ich rasier mich erst wieder, wenn ich aussehe wie Paul Breitner oder Reinhold Messner!!!

    PS: Jan war btw gar nicht mit. Da du ja „ihr“ verwendest…

  3. Adolf China on

    DAS HAB ICH SCHON GERAFFT DU EIERKOPF!
    MIT „IHR“ MEINTE ICH DICH UND DIE LEUTE DIE SICH AUF DIE FOTOS GESCHMUGGELT HABEN!

    P.S.:Du siehst doch jetzt schon aus wie Breitner und Messner in einer Person!

  4. Daniel on

    > P.S.:Du siehst doch jetzt schon aus wie Breitner und Messner in einer Person!

    Das sagst du nur, damit ich mich rasiere 😦

    PS: Eigentlich dachte ich, du hättest bei „habt ihr viel gesoffen“ nur das „my lord“ vergessen…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: